( Opvolger van de ST 1400, aan boord v/d Holland )

Gegevens ontleend  aan de website van    H.Busch  (www.seefunker.de)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fabrikaat: Schwedischen Standard Radio&Telefon AB.

Uitgebracht door de Duitse firma DEBEG.

In het bovenste gedeelte bevinden zich de eindtrap, stuurtrap en de antenneafstemming.

 

 

 

In dit gedeelte bevinden zich de Synthesizer  en modeinstellingen

 

In het onderste gedeelte bevinden zich de de voorzieningen voor de hoogspanning van de eindtrap ( HT) en alle andere voedingsspanningen (LT)


 
Bei Grenz- und KW-Betrieb wird mit den Schaltern an der Frontseite des Sythesizers die gewuenschte Sendefrequenz und Sendeart eingestellt. A1-Frequenzen auf KW (2 x Anruf + 2 x Arbeit) werden bei diesem TX jedoch zusaetzlich (wahlweise) mit einem Quarz-Oszillator aufbereitet. Die  Anruf-/Not- und Arbeitsfrequenzen fuer MW kommen aus einem weiteren Quarz-Oszillator.
Das Blockschaltbild des Synthesizers zeigt die "Switch Unit" als Zentrale und einen Schalter "SSB / HF A1 / MF" am Ende des Systems

Grafik rechts:
Blockschaltbild der Frequenzaufbereitung

Foto links (2):
Die Treiber-Stufe

Gut zu erkennen die Roehren 6DQ5 (rechts), EL83 (mitte) und die OB2 (links). Die Abstimmung des Treibers erfolgte von der Frontseite aus ueber das Gestaenge mit Getriebe (Quer ueber den Roehren). Durch Drehbewegung wird ein Ferritkern an einem Faden durch den Spulenkoerper (hinter den Roehren) gezogen.

 
Foto rechts: (3)
Die 4 Endroehren 4CX250B
Die Roehren arbeiten in einem kuehlenden Luftstrom (Zwangskuehlung) und verleihen dem Sender Leistungen von 400W (MW A1), 200W (MW A2), 1200W (GW/KW A1) und 1500W (KW A3J)